Anti-Aging Sonnencreme

Wer wünscht sich das nicht, ein frischer Teint, der sommerliche Bräune zum Besten gibt und ein makelloses Gesicht, ganz ohne Falten? Bloß eine Wunschvorstellung ? Nein, mit der passenden Sonnencreme mit Anti-Aging Effekt machbar!

 

Stehen Falten und die Sonne miteinander in Verbindung?

Eine ganz entscheidende Frage und ja das tun sie! UV-A-Strahlen dringen in die Tiefe der Haut ein und lösen dort einen chemischen Prozess aus. Dieser Prozess lässt die Freisetzung von freien Radikalen zu und diese tragen zur Alterung der Haut bei. Die frei gewordenen Moleküle greifen Kollagen der Haut an und das Elastin wird teilweise ganz zerstört. Dieser Vorgang führt zu einer frühzeitigen Alterung der Haut.

Es gilt zu bedenken: 80 % aller Schäden der Sonne entstehen vor dem 30. Lebensjahr. Nicht nur die ausgedehnten Sonnenbäder sind daran schuld, sondern auch unzählige Umwelteinflüsse. Das heißt: Vor der Sonne sollte sich ein jeder vor allem im Gesicht schützen, nicht nur im Sommer, sondern an allen Tagen des Jahres. Die passende Anti-Aging Sonnencreme hilft dabei. Denn sonnenbedingter Hautalterung kann vorgebeugt werden.

 

Die Sonne und ihre Schattenseiten

Die Sonne tut jedem gut, keine Frage. Zumal sie das Wohlbefinden steigert und die psychische Verfassung stärkt. Auch der Knochenbau kann durch den Konsum von Sonnenstunden profitieren. Gebräunte Haut wirkt attraktiv und gesund. Aber wer sich zu sehr der Sonne zuwendet, für den wirft sie auch ihre Schattenseiten. Denn je öfter sich die Menschen in der direkten Sonne aufhalten, desto schneller altert ihre Haut. Das Hautkrebsrisiko lauert zudem.

 

Die UV-A-Strahlen der Sonne sind für eine vorzeitige Alterung der Haut verantwortlich

 

Die Sonne schickt verschiedene Strahlen auf die Erde. 50 % davon sind Licht, 44 % Wärme und bei den restlichen 4 % ist Vorsicht geboten, hierbei handelt es sich um die nicht sichtbaren UV-A- und UVA-B-Strahlen. Bei den UV-A-Strahlen handelt es sich um langwellige Strahlen, sie dringen tiefer in die Haut ein und sind für eine vorzeitige Alterung der Haut verantwortlich. Die UV-B-Strahlen sind kurzwellige Strahlen, sie sind die Auslöser für den Sonnenbrand. Darum ist es von Bedeutung, dass das Sonnenschutzmittel den UV-A- sowie den UV-B-Strahlen trotzt und auch dem Anti-Aging entgegenwirkt.

·                    UV-A-Strahlen lassen die Haut alt aussehen.

·                    UV-B-Strahlen verursachen einen Sonnenbrand.

 

Die UV-A-Strahlen sind kein Geschenk des Sommers, sie gibt es das ganze Jahr über. Die langwelligen Strahlen nehmen es mit blasser und mit sonnengebräunter Haut auf und dringen tief in sie ein. So wird die Elastizität der Haut vermindert. Zudem können die UV-A-Strahlen, die Wirkungskraft der UV-B-Strahlen verstärken, so wird das Risiko eines Sonnenbrandes erhöht. Die irreparablen Zellschäden, die der Haut zugefügt werden, verursacht in der Regel die UV-A-Strahlung.

 

Die vorzeitige Alterung der Haut stoppen

 

Unsere biologische Uhr tickt unaufhaltsam, bereits ab dem 30. Lebensjahr nehmen die hauteigenen Wirkstoffe ab. Kollagen und Hyaluronsäure werden stetig aber sicher weniger. Deshalb sind ab diesem Alter bereits eine Anti-Falter-Creme und ein entsprechender Sonnenschutz ein unbedingtes Must-Have. Die größten Gegenspieler der Haut sind die UV-A-Strahlen, die von der Sonne geschickt werden sowie die Zeit. Die Zeit kann niemand aufhalten, die UV-A-Strahlen können aber mit der passenden Anti-Aging Sonnencreme gestoppt werden.

 

Die richtige Pflege ist das A und O

 

Wichtig ist es, dass die Tagescreme die Haut mit Energie versorgt und den passenden Lichtschutzfaktor enthält. Damit die Haut vor den UV-Strahlen geschützt wird und das jugendliche Aussehen der Haut erhalten bleibt.

Eine gute Anti-Falten-Tagescreme kurbelt die hauteigene Produktion von Kollagen und Elastin an. Auch auf eine Anti-Falten-Nachtcreme kann nicht verzichtet werden, sie versorgt die Haut bis in der Tiefe mit wichtigen Nährstoffen. So kann der Schönheitsschlaf noch besser wirken und die Haut sieht am frühen Morgen verjüngt aus. Der passende Jungbrunnen im Form einer Creme oder Lotion macht es möglich. Die sensiblen Bereiche des Körpers brauchen natürlich besonderen Schutz, so auch die Augenpartie. Eine Anti-Aging-Sonnencreme, die sich präzise auftragen lässt, macht es möglich. Sie reduziert lästige Augenringe und kleine Fältchen. Wichtig ist, dass die Anti-Aging-Sonnencreme die Augen nicht unnötig reizt und auch Trägerinnen von Kontaktlinsen von diesen Cremen profitieren können.

 

Jeder Haut ihr Pflegeprodukt

Es gibt eine Reihe von verschiedenen Anti-Aging-Sonnencremes, sie sind auf den jeweiligen Hauttyp optimal abgestimmt. Wer sich jüngere und geschmeidigere Haut wünscht, der muss wissen, welche Inhaltsstoffe dafür wichtig sind:

·                    Coenzym Q10 und Hyaluronsäure stimulieren das Hautbild und lassen es jünger aussehen.

·                    Zudem helfen die verschiedenen Pflanzenextrakte wie Traubenkern, die Klettenfrucht und Extrakte von der Magnolie Frucht dabei.

Gemeinsam als Creme verbunden bekämpfen sie „freie Radikale“ und bauen Kollagen und Elastin gezielt auf.

 

Ist die Haut in die Jahre gekommen, ist es wichtig, sie mit hauteigenen Wirkstoffen zu versorgen. So werden die müden Zellen gepusht und sie erhalten mit einer passend gewählten Anit-Aging Sonnencreme wieder neue Impulse. Ständige Pflege ist also ein absolutes Muss. Sie umfasst sehr gute Pflegeprodukte, angefangen von der Anit-Aging Sonnencreme bis hin zur Nachtcreme. Einen ausgewogenen Lebensstil, der eine vitaminreiche Ernährung und viel Trinken miteinschließt. Jeder, der sich daran hält, wird sich lange über eine straffe und strahlende Haut erfreuen dürfen. Eine Haut die keine Fältchen, Augenringe und Krähenfüße kennt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0