Hautpflegetipps für den Winter

top 10 der Winter- Hautpflegetipps

Der Winter raubt der Haut die natürliche Schönheit oder Feuchtigkeit. Wenn Sie auf der Suche nach den besten Hautpflegetipps im Winter sind, dann ist Ihre Suche endlich beendet. Es ist notwendig, sich im Winter um die Haut zu kümmern.  Viele Menschen haben im Winter mehrere Hautprobleme, wenn die Haut trocken und blass wird. Aber hier werden wir Ihnen einige der besten Hautpflegetipps für den Winter geben, die Sie wählen können und im Gegenzug makellose Haut erhalten.

Brauche ich eine zusätzliche Hautpflege im WInter?

Sie fragen sich vielleicht, warum unsere Haut im Winter eine zusätzliche Pflege braucht? Nun, der Winter erfordert eine zusätzliche Pflege der Haut, da der kalte Wind die Haut trocken und tot macht.  Er entzieht die Feuchtigkeit der Haut. Eine Dusche oder Gesichtswäsche mit einem heißen oder milden Wasser macht Ihre Haut sehr schnell trocken und wenn die Haut nicht sofort Feuchtigkeit bekommt, dann kann es zu Rissen in Ihrer Haut kommen. Deshalb ist es sehr wichtig, unsere Haut sicher vor den Wintern zu schützen. Unsere Gesichtshaut ist sehr empfindlich und wird schnell von den Wetterumschwüngen beeinflusst.

Pflege mit Hausmitteln ist ausreichend

Wir werden hier viele gute Tipps für die Hautpflege im Winter mit Ihnen teilen. Unsere Haut verlangt von uns mehr Pflege . Daher sollten wir auf die acht geben, sonst wird sie tot und blass. Es ist nicht zwingend nötig, immer wieder in Schönheitssalons zu gehen. Es gibt viele Dinge, die wir zu Hause tun können, um unsere Haut zu schützen. Sie können Hausmittel und viele kleine Hautpflegetipps verwenden, die Ihre Haut vor der schädlichen Wirkung des Winters schützen können. In diesem Winter bereiten wir Ihre Haut darauf vor, sich dem kalten Wind zu stellen, ohne davon beeinträchtigt zu werden. Hier nun unsere Top 10 der Pflegetipps!

Tipp 1: Maximieren Sie die Feuchtigkeit

Vermeiden Sie sehr trockene Luft, um die Hautfeuchtigkeit zu erhalten. Nutzen Sie einen Luftbefeuchter in Ihrem Haus oder im Büro.  Er spendet indirekt der Haut ausreichend Feuchtigkeit.

 

Tragen Sie eine feuchtigkeitsspendende Creme auf die Haut auf, bevor Sie ein Schlafen gehen. Dies hilft der Haut zu regenerieren und wird nachhaltig auf Ihrer Haut wirken.

 

Wenn Sie an die kalte Luft müssen, tragen Sie auch hier zuerst etwas Feuchtigkeitscreme auf und gehen Sie erst dann nach draußen. Sie können auch Hausmittel verwenden, um die Trockenheit zu besiegen . Welche? lesen Sie weiter.

  • Bade und wasche deine Haut mit lauwarmem Wasser.
  • Befeuchten Sie Ihre Haut in regelmäßigen Abständen.
  • Wählen Sie Ihre Feuchtigkeitscreme aus den naheliegenden Gründen sorgfältig aus.
  • Über Nacht wird die Zufuhr von Feuchtigkeit zu den besten Ergebnissen führen.

Tipp 2: Vermeiden Sie chemische Seifen

 

Verwenden Sie keine scharfen oder chemisierten Seifen auf der Haut. Im Winter wird Ihre Haut trocken und die Verwendung von chemisierten Seifen macht Ihre Haut trockener und schädlicher.  Wählen Sie natürliche biologische oder ayurvedische Seifen, um Ihre Haut vor den Produkten zu schützen, die Ihrer Haut sehr schaden könnten.

Tipp 3: Essen Sie richtig

Trockener Haut kann auch mit der richtigen Nahrung begegnet werden. Essen Sie viele Lebensmittel, die reich an Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren sind, wie z.B. Lachs, Thunfisch, Hering, Chia Samen oder Avocados. Leinsamen, Olivenöl und Walnüsse sind auch sehr nützlich, wenn Sie mit trockener Haut zu kämpfen haben. Trinken Sie viel Wasser, da gerade im Winter viele Menschen zu wenig Flüssigkeit zu sich nehmen. Trinken Sie täglich die richtige Menge an Wasser, um Ihre Haut mit Feuchtigkeit und Gesundheit zu versorgen.

Tipp 4: Nutzen Sie andere cremes im Winter

In den Wintermonaten sollten Sie auch Ihre Schönheitsprodukte verändern. Verwenden Sie Gesichtsreiniger und Cremes die viel Feuchtigkeit spenden.  Verwenden Sie keine duftenden schädlichen Adstringentien (Wikipedia), die Ihre Haut schädigen können.  Verwenden Sie cremige Feuchtigkeitscremes mit den Annehmlichkeiten von Milchextrakten. Diese Art von Feuchtigkeitscremes schützt Ihre Haut sicher vor kaltem Wind.

Tipp 5: Trinken Sie Fruchtsäfte

Fruchtsäfte im Winter zu trinken, hilft die Haut mit Feuchtigkeit und Nährstoffen zu versorgen. Denn Früchte enthalten alle hilfreichen Vitamine, wie Vitamin E, C, B und D, die letztendlich alle sehr nützlich für die Haut sind.

Säfte aus Orange, Granatapfel usw. bieten der Haut besonders gute Vorteile. Also, fügen Sie diese Säfte Ihrem Speiseplan zu und warten Sie auf die hervorragenden Ergebnisse - für Ihre Haut und Ihre Gesundheit in Summe.

Tipp 6: Trinken Sie wenig Alkohol und Koffein

Versuchen Sie, den Konsum von Koffein und Alkohol zu vermeiden, da diese Dinge Ihre Haut austrocknen können und sie trocken und blass machen. Auch wenn Sie gerne einmal Koffein oder Alkohol konsumieren wollen ist das in Ordnung, aber versuchen Sie, diese Dinge ein wenig zu minimieren. Ihre Haut und Ihre Gesundheit werden sich bedanken..

Tipp 7: Treiben Sie SPort

Tägliche Bewegung hält Sie fit und macht Ihre Haut gesund. Es ist schwer, sich im Winter täglich zu bewegen, aber das ist es, was Ihren Körper und Ihre Haut gesund halten kann.

 

Sport wird Ihren Körper erwärmen und Ihren Kreislauf durchpumpen. Die gesteigerte Durchblutung wird Ihrer Haut schließlich ein erstaunliches Strahlen verleihen.

 

Sie können eine Vielzahl von verschiedenen Übungen zu Ihrer täglichen Routine hinzufügen und die Ergebnisse auf Ihrer Haut sehen.

Tipp 8: Wenig(er) Peeling

Peeling entfernt das gesamte Öl und die Feuchtigkeit aus den oberen Hautschichten. Im Winter wird die Haut schon genug durch die kalte Luft ausgetrocknet. Versuchen Sie also Peeling im Winter zu reduzieren.  Im Winter ist einmal im Monat ausreichend, maximal aber nur einmal die Woche.

Tipp 9: Achten Sie auch auf Hände und Füße

Auch die Haut von Händen und Füßen bedarf einer besonderen Pflege. Gerne wird über die Pflege des Gesichts die Haut von Händen und Füßen vernachlässigt, aber gerade im Winter sollten wirr sie nicht ignorieren. Deshalb haben wir Ihnen Tipps zur Pflege der Haut von Händen und Füßen im Winter mitgebracht:

 

  • Tragen Sie Feuchtigkeit auf die Hände und Füße auf.
  • Tragen Sie Handschuhe, um sie vor dem kalten Wind zu schützen.
  • Nutzen Sie natürliche Inhaltsstoffe für die Hautpflege.

Tipp 10: Pflege nur mit natürlichen Inhaltsstoffen

Hausgemachte Gesichtsmasken und Peelings schützen Sie vor chemischen Einflüssen anderer Produkte. Bei hausgemachten Produkten besteht kein Risiko. Aloe Vera, Honig, Öl, etc. sind die besten Zutaten für die Haut. Diese Inhaltsstoffe feuchten die Haut besser an und hinterlassen im Winter eine schöne Haut.

 

Alternativ suchen Sie sich Cremes die auf biologischen Produkten basieren und weitestgehend auf Chemie verzichten, so wie unsere Argireline Produkte.

HAt Ihnen Der Artikel gefallen? - Dann Teilen SIe ihn