Die wichtigsten Anti-Aging-Lebensmittel (Teil 2)

Hier ist nun der zweite Artikel zu unseren Anti-Aging-Lebensmitteln. Diese Lebensmittel werden ihre Falten nicht so gut reduzieren, wie eine Behandlung durch unseren natürlichen Wirkstoff Argireline. Dennoch helfen sie ihre Haut frischer, voller und gesund Aussehen zu lassen.

 

 

Den ersten Teil unserer Serie finden sie hier.

11. Süßkartoffeln

Diese schmackhafte Kartoffelsorte ist vollgestopft mit Vitamin A, einem Nährstoff, der nachweislich die Kollagenproduktion in der Haut belebt und somit feine Linien und Falten beseitigt.Zudem hellt die Knollenpflanze den Teint Ihrer Haut.

 

Es ist auch eines der 10 gesündesten Lebensmittel mit Kohlenhydraten und somit auch ist somit auch figurschonend. Das weiß man weltweit zu schätzen und daher ist die Süßkartoffel die am drittmeisten verzehrte Wurzel- und Knollennahrungspflanze.

 

12 gekochte Tomaten

Richtig gelesen – Tomaten sind Früchte, die durch das Kochen tatsächlich mehr positive Anti-Aging-Eigenschaften aufweisen als in roher Form. Gekochte Tomaten sind mit Lycopin beladen, einem Antioxidant, das die Haut vor Schäden schützt. Während zwar auch rohe Tomaten den Körper noch mit Lycopin versorgen, erleichtert das Kochen die Aufnahme. Lesen Sie hierzu gerne mehr im folgenden Artikel.

13 Griechischer Joghurt

Der entscheidende Unterschied zum normalem Joghurt liegt im Herstellungsprozess: Du brauchst ca. vier Liter Milch für ein Kilo griechischen Joghurt, bei normalem Joghurt ist dieses Verhältnis eins zu eins. Griechischer Joghurt tropft extra lange ab, dadurch ensteht seine besonders cremige Konsistenz.

 

 

Dieser fettarme Snack enthält Vitamin C und D, die laut der Harvard Medical School für den Erhalt starker Knochen, insbesondere nach der Menopause, unerlässlich sind. Für einen gesunden Nachmittagssnack, der ein Drittel des täglich empfohlenen Kalziumkonsums ausmacht, essen Sie eine 225 g Portion griechischen Joghurt. Und den Snack noch einen Anti-Aging-Bonus zu verpassen, fügen Sie Ihrem Gericht noch eine Handvoll Heidelbeeren hinzu.

14 Rotlachs (auch Blaurückenlachs)

Kaufen Sie doch auch mal einen pazifischen Rotlachs. Diese Lachsart hat einen um 400% höheren Astaxanthin-Gehalt als die traditionellen Zuchtlachse. Dies liegt daran, dass die Zuchtlachse mit synthetischem Futter versorgt werden. Zudem enthält Lachs auch Selen, ein Mineral, das die Haut vor Sonneneinstrahlung schützt und die Hautelastizität fördert.

15 Koriander

Laut dem American Journal of Clinical Nutrition enthält Koriander eine Vielzahl von aktiven Phytochemikalien, die helfen, das Risiko von Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu reduzieren, indem sie die Cholesterinsynthese und das Tumorwachstum unterdrücken. 

16 Ghee

Ghee ist eine Form von geklärter Butter. Es stellt eine der Grundlagen der indischen Küche dar. Richtig hergestellt kann Ghee eine große Vielzahl von gesunden Fetten enthalten, die die Haut weich und geschmeidig halten – insbesondere wenn sie aus hochwertiger, biologischer Butter hergestellt wird.

 

Ghee besteht aus bis zu 99,5 Prozent Fett. Davon sind nur circa fünf Prozent mehrfach ungesättigte Fettsäuren, der Großteil sind gesättigte Fettsäuren. Aber auch hier gilt nur in Maßen zu sich nehmen - maximal ca. 1 Teelöffel pro Tag. 

 

Durch das Schmelzen der Butter im Herstellungsprozess werden sowohl das Milcheiweiß, als auch der Milchzucker (Laktose) herausgeschwemmt. Dieser Prozess macht die Butter-Alternative besser verdaulich und sorgt dafür, dass Ghee auch für Menschen mit Laktoseintoleranz geeignet ist.

 

Mehr zu Ghee können sie bei Wikipedia erfahren. 

17 Safran

Sie verpassen etwas einzigartiges, wenn Sie noch nicht regelmäßig Safran zu sich nehmen. Nach Untersuchungen der Universiti Putra Malaysia besitzt Safran die Carotinoide Phytonährstoffe Crocin und Crocetin, die nachweislich übermäßigen Essen begrenzen und die Symptome von Depression und PMS verbessern. Bonus: Diese Nährstoffe haben eine starke Anti-Tumor-Wirkung auf den Körper.

18 Manuka-Honig

Vielleicht haben sie noch nie von dieser speziellen Honigart gehört, dennoch könnten sie in schon benutzt haben. Er ist häufig schon Bestandteil bei natürlichen Hautpflegeprodukten Manuka Honig wird aus dem Blütennektar der Südseemyrte (Manuka) gewonnen. Man findet sie vorrangig in den bergigen Teilen Australiens und Neuseelands. Manuka Honig gilt auch als sogenanntes Super Food.

 

Er fördert die Zytokinproduktion, was wiederum Krankheitserreger bekämpft und Sie vor Infektionen schützt. Wenn er direkt auf die Haut aufgetragen wird (oder sogar nur zusammen mit Kaffee oder Tee getrunken wird), verjüngt diese Art von Honig die Haut und stärkt die Immunität gegen schädliche Schadstoffe in der Luft.

 

In Arbeiten des Instituts für Lebensmittelchemie der Technischen Universität Dresden konnte der antibakterielle Einfluss nachgewiesen werden.

19 Gurken

Altbekannt und dennoch gut - die Gurke. Sie enthalten Kieselsäure, eine Vorstufe für Kollagen - das Protein in unserer Haut, das sie jugendlich aussehen lässt. Gurken kann man sehr gut als Kleinen Snack in den Alltag einbauen oder in einem Salat. Bitte beachten Sie dabei, dass sie entweder Bio-Gurken kaufen oder zumindest die Schale vor dem Verzehr entfernen, darin ist die Konzentration an Giftstoffen besonders hoch.

20 Wasser

Trinken Sie viel – auch wenn es schwerfällt! Wasser ist der Grundbaustein von gesunden Zellen. Sie erreichen damit ganz natürlich, dass ihre Haut prall und elastisch wirkt. Zudem erhöhen sie die Widerstandsfähigkeit der Haut. Schöner Nebeneffekt ist, dass sie damit auch deutlich weniger zu Krampfadern, Hautverunreinigungen und Cellulite neigen werden. Trinken sie 1,5 l am Tag, an heißen Tagen gerne auch das doppelte. Auch wenn sie sich dazu zwingen müssen (z.B. stellen sie sich einen Wecker für die Arbeit, der sie regelmäßig ans trinken erinnert), ihre Haut wird es ihnen danken

So das waren unsere 20 besten Anti-Aging Lebensmittel. Wir hoffen sie konnten einige spannende Anregungen finden und werden nun verstärkt diese Lebensmittel in ihren Alltag mit aufnehmen. Probieren sie doch neben diesen Lebensmitteln unsere natürlichen Wirkstoff Argireline aus, der medizinisch nachgewiesen die Falten reduziert und dabei keine Nebenwirkungen hat.

 

 

Unser kleiner Zusatztipp:

Für gesunde aussehende Zähne essen Sie doch auch mehr Kurkuma oder mischen sie es mit Kokosöl als Zahnpasta.

Quellen und inhaltliche Beratung:

 

 

Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit Lisa Hayim, registrierte  Ernährungswissenschaftlerin und Gründerin von The Well Necessities and TWN Collection sowie Annie Kay, leitende Ernährungsberaterin im Kripalu Center for Yoga & Health entstanden. Zudem wurden mehrere Publikationen in medizinischen Zeitschriften benutzt. Die Referenz wurden im jeweiligen Segment direkt verlinkt.